Suchen Schließen Pfeil

Rund 197.000 Unterschriften konnten übergeben werden

Petition gegen das Terminservice- und Versorgungsgesetz erfolgreich

Die Petition gegen das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) hat rund 197.000 Unterschriften gesammelt. Sie wurden am 13.12.2018 um 8.30 Uhr im Paul-Löbe-Haus an den Petitionsausschuss des Bundestages übergeben. Damit hat die Petition längst mehr als die notwendigen 50.000 Unterschriften erhalten, damit der Petitionsausschuss zu den Forderungen eine öffentliche Anhörung veranstalten kann.

Die aufrufenden Psychotherapeutenverbände hatten sich insbesondere dagegen gewendet, dass mit dem TSVG für Patienten die freie Wahl des Psychotherapeuten beschnitten werden soll. Initiiert wurde die Petition vom Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten, der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung und der Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten. Viele weitere Berufs- und Fachverbände unterstützten die Initiative. 

Die Mitzeichnungsfrist der Petition endet am 13. Dezember 2018.

Link zur Petition:

https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2018/_10/_25/Petition_85363.html

Presseartikel:

  • Das Ärzteblatt berichtete am 6.12.2018 über die erfolgreiche Petition. Den Artikel finden Sie hier.
  • Die Süddeutsche Zeitung widmete sich ebenfalls dem Thema. Zu dem Artikel vom 6.12.2018 gelangen Sie hier.

 

 

10.12.2018