Suchen Schließen Pfeil

27.06.2019

Interkulturelle Kompetenz bedeutsam für erfolgreiche Therapie

Wie wichtig interkulturelle Kompetenz ist, erläuterte die Ethnologin Sandra de Vries den Teilnehmern eines Workshops, der am 16. Juni 2019 in Trier stattfand. Zu der Veranstaltung eingeladen hatte die Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz gemeinsam mit dem Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz und der Koordinierungsstelle für die interkulturelle Öffnung des Gesundheitssystems in Rheinland-Pfalz. Die Vizepräsidentin der Landespsychotherapeutenkammer, Dr. Andrea Benecke, begrüßte die rund 20 TeilnehmerInnen. Der Workshop mit dem Titel „Interkulturelle Kompetenz als Schlüsselfaktor im Gesundheitswesen" hatte bereits im letzten Jahr so viele interessierte Teilnehmer gefunden, dass er auch in diesem Jahr an drei Terminen wiederholt wird.

Frau de Vries machte deutlich, dass gerade im sensiblen Arbeitsfeld der medizinischen und psychotherapeutischen Versorgung die Beachtung von kulturellen Hintergründen besonders wichtig ist, um eine bestmögliche Behandlung der PatientInnen zu gewährleisten und mögliche Konflikte zu vermeiden. Um den Herausforderungen, die Flucht und Migration für den Berufsalltag mit sich bringen, angemessen begegnen zu können, sei es vor allem beduetsam, die eigene kulturelle Identität zu refektieren. Auch der Anpassung der verwendeten Sprache und der Beziehungsgestaltung soll besondere Beachtung geschenkt werden. Ebenso wichtig ist das Wissen um den Einfluss von Einstellungen in den Bereichen Familie, Geschlecht und Religion auf das Verständndis von Gesundheit und Krankheit. Frau de Vries gelang es, die Herausforderungen und Bereicherungen der interkulturellen Kommunikation gleichermaßen hervorzuheben und anschaulich zu vermitteln.

Die Veranstaltung war gut besucht und das Interesse der Teilnehmer groß, was sich in regen Diskussionen und vielfältigem Austausch zeigte. Die Veranstaltung wird inhaltsgleich am 14.11.2019 in Koblenz  und am 11.12.2019 in Mainz (jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr) wiederholt. Weitere Informationen finden Sie hier.