Suchen Schließen Pfeil

08.02.2018

LPK und 13 andere Kammern luden zum Jahresempfang der Wirtschaft ein

Auch in diesem Jahr war die LPK RLP zusammen mit 13 anderen Kammern der Freien Berufe und Wirtschaftskammern Gastgeber beim Jahresempfang der Wirtschaft, der am 7. Februar 2018 in der Rheingoldhalle in Mainz stattfand. Der Jahresempfang ist die größte Veranstaltung dieser Art in Deutschland und zählt jedes Jahr mehrere tausend Besucher. Er dient als Plattform für den Dialog zwischen Wirtschaft und Politik und bietet den Kammervertretern Gelegenheit, dringende Anliegen und Probleme ihres Berufsstandes zu artikulieren.

Gastredner war diesmal Prof. Dr. Norbert Lammert, Bundestagspräsident a.D. In seiner fesselnden und von feiner Ironie durchzogenen Rede äußerte er zwar auch skeptische Töne über den an diesem Tag veröffentlichten Koalitionsvertrag, lobte aber die Parteien dafür, dass Sie sich in dieser Legislaturperiode einen neuen Aufbruch für Europa und eine neue Dynamik für Deutschland als Ziel gesetzt haben. In der Tat sei das eine nicht ohne das andere denkbar und die Schiksale Deutschlands und Europas untrennbar. Lammert erinnerte die Zuhörer daran, dass sich dieses Jahr das Inkrafttreten der Römischen Verträge zum 60sten Mal jähre. 1958 hatten Deutschland, Frankreich, Italien und die Beneluxländer die Verträge mit dem Ziel unterzeichnet, einen gemeinsamen Markt zu erichten, um bessere Perspektiven für Einkommen, Arbeitsplätze und soziale Sicherheit zu schaffen.

Den europäische Integrationsprozess, der von der Wirtschaftsgemeinschaft zu einer politischen Union mit 28 Mitgliedstaaten führte, pries Lammert als die wichtigste Innovation des 20. Jahrhunderts. Er führte seinen Zuhörern vor Augen, dass es bessere Verhältnisse in Europa als die gegenwärtigen historisch betrachtet noch nie gegeben habe. Trotz aller auch auf dem Jahresempfang von Vorrednern geäußerten Kritik an Politik und Verwaltung, sei Deutschland ökonomisch und politisch sehr "solide verfasst". Teil der verlässlichen Verwaltungsstruktur ist auch die Selbstverwaltung der freien Berufe, das Kammerwesen. Die Kammervertreter und alle übrigen Besucher des Jahresempfangs nutzten das gesellige Beisammensein im Anschluss an Herrn Prof. Dr. Lammerts Rede zum Austausch in zahlreichen angeregten Gesprächen und ließen so den Abend ausklingen.

Ein Video der Rede von Herrn Prof. Dr. Norbert Lammert beim Jahresempfang finden Sie hier.