Suchen Schließen Pfeil

05.12.2017

Reform des Psychotherapeutengesetzes in dieser Legislaturperiode

Der 31. Deutsche Psychotherapeutentag (DPT) forderte den Deutschen Bundestag auf, die Reform des Psychotherapeutengesetzes noch im Jahr 2018 zu verabschieden. In einer intensiven Debatte befasste sich der DPT am 18. November 2017 in Berlin außerdem mit den gesellschaftlichen Veränderungen infolge der Digitalisierung und deren Konsequenzen für die psychotherapeutische Versorgung. Die Delegierten appellierten an eine künftige Bundesregierung darüber hinaus, sich für eine Verbesserung der Versorgung psychisch kranker Menschen im ambulanten, stationären und sektorenübergreifenden Bereich einzusetzen. Die Delegierten forderten schließlich nachdrücklich eine angemessene Vergütung psychotherapeutischer Leistungen. [...]

Der DPT verachiedete vier Resolutionen: Er stimmte einstimmig ohne Gegenstimme und ohne Enthaltungen der Resolution "Angemessene Honorare für Psychotherapeuten" zu. Mit großer Mehrheit angenommen wurde auch die Resolution "Terminservicestellen sind keine Lösung für unzureichende Bedarfsplanung", die Resolution "Sprachmittlung finanzieren - Integration ermöglichen" sowie die Resolution "Reform der Psychotherapeutenausbildung zügig fortsetzen".

Die Resolutionen des DPT zum Download:

Den ausführlichen Bericht zum 31. DPT finden Sie hier.