Suchen Schließen Pfeil

"Stopp – bevor was passiert!"

Kostenloses Therapieangebot für Personen, die sich zu Kindern hingezogen fühlen

Bild: Behandlungsinitiative Opferschutz BIOS

Die präventive Arbeit mit Menschen mit pädophilen Neigungen ist eine gesellschaftspolitisch wichtige psychotherapeutische Aufgabe. Das Angebot "Stopp – bevor was passiert!" der Behandlungsinitiative Opferschutz BIOS-BW e.V. bietet Hilfe für Personen mit pädophilen Neigungen. In der Therapie können Betroffene lernen, mit ihren Neigungen verantwortungsvoll umzugehen. Grundlegende Ziele sind, Betroffenen die Möglichkeit zu geben, Fragen zu ihren Neigungen zu stellen, eine diagnostische Einschätzung zu erhalten, gegebenenfalls zusammen mit dem Therapeuten/in ein Therapieziel zu erarbeiten und Strategien zum verantwortungsvollen Umgang mit der sexuellen Präferenz zu erlernen.

Ausführliche Informationen zu diesem Präventionsangebot finden Sie auf der Seite der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg (https://www.lpk-bw.de/news/2019/psychotherapie-fuer-menschen-mit-paedophilie-und-tatneigung) und auf der Seite der Behandlungsinitiative Opferschutz BIOS-BW (https://www.bevor-was-passiert.de). 

20.01.2020