Suchen Schließen Pfeil

Leiter der Evangelischen Psychologischen Beratungsstelle geht in den Ruhestand

LPK-Gründungsmitglied Walter Roscher verabschiedet

Am 22. September 2017 wurde Walter Roscher, Leiter der Evangelischen Psychologischen Beratungsstelle in Mainz, mit einem Festgottesdienst in den Ruhestand verabschiedet. Schon seit 16 Jahren hatte er die Beratungsstelle geleitet und ging ganz in seiner Tätigkeit auf. Da er auch berufspolitisch aktiv war und der Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz seit ihrer Gründung angehörte, sprach LPK-Vorstandsmitglied Sabine Maur bei der Verabschiedung ein Grußwort und dankte ihm im Namen der Kammer für sein Engagement.

Von 2002 bis 2006 und dann nochmals für einige Monate im Jahr 2016 war Herr Roscher Mitglied der Vertreterversammlung der LPK RLP. Besonders verdient gemacht hat sich Walter Roscher als Mitglied des Ausschusses für Haushalt, Finanzen und Beiträge. Diesem Ausschuss gehört er bereits seit Gründung der Kammer an und er wurde in jeder Amtsperiode der Vertreterversammlung aufs Neue in seinem Amt bestätigt. Zudem hat er als langjähriger Kassenprüfer die Buchhaltung der Kammer genauester Prüfung unterzogen. Er war der LPK immer ein guter, verlässlicher und kooperativen Partner, mit dem die Zusammenarbeit stets angenehm war.

Die Landespsychotherapeutenkammer dankt Herrn Roscher sehr für sein großes Engagement und für alles, was er für den Berufsstand der Psychotherapeuten und die Landespsychotherapeutenkammer getan hat. Wir schätzen seine bescheidende, ruhige und besonnene Art und seinen klugen Rat und sind froh, dass er uns auch nach Beendigung seiner Berufstätigkeit noch als Kammermitglied erhalten bleibt. Die LPK wünscht ihm alles Gute für seinen wohlverdienten Ruhestand!

26.09.2017