Suchen Schließen Pfeil

Landesweites Forum Migration und psychosoziale Versorgung

LPK RLP und Koordinierungsstelle stellen Broschüre vor

Sebastian Sikkes und Ulrich Bestle

Sebastian Sikkes, Dr. Anke Brockhaus-Dumke und Ulrich Bestle

Die Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz und die Koordinierungsstelle für die interkulturelle Öffnung des Gesundheitssystems in Rheinland-Pfalz haben ihre gemeinsam erarbeitete neue Broschüre "Wie gestaltet sich die psychotherapeutische Versorgung von Geflüchteten in Rheinland-Pfalz?" auf dem 2. Landesweiten Forum Migration und psychosoziale Versorgung  vorgestellt.

Zu der Veranstaltung hatten die LIGA der Freien Wohlfahrtspflege, der Arbeitskreis der Chefärzte für Psychiatrie & Psychotherapie Rheinland-Pfalz, die Koordinierungsstelle und die Landespsychotherapeutenkammer in die Rheinhessen-Fachklinik Alzey eingeladen. Die Tagung setzte sich aus einem Fachvortrag, Regionaltreffen und Workshops zusammen und diente vor allem der Vernetzung der Akteure mit dem Ziel, die Versorgung durch Kooperation zu verbessern. Frau Dr. Anke Brockhaus-Dumke, Sprecherin des Arbeitskreises der Chefärzte für Psychiatrie & Psychotherapie Rheinland-Pfalz, konnte rund 50 TeilnehmerInnen verschiedener Professionen aus allen betroffenen Bereichen der Gesundheitsversorgung begrüßen. In diesem Rahmen konnten Ulrich Bestle, Mitglied des Vorstandes der Landespsychotherapeutenkammer, und Sebastian Sikkes, Mitarbeiter der Koordinierungsstelle, die neue Broschüre präsentieren.

Die Publikation basiert auf einer Datenerhebung anhand eines Online-Fragebogens, welcher über die Landespsychotherapeutenkammer an die Kammermitglieder verschickt wurde. Die explorative Erhebung bietet einen Einblick in die psychotherapeutische Versorgungssituation psychisch erkrankter Flüchtlinge in Rheinland-Pfalz. Die Broschüre macht deutlich, vor welchen Schwierigkeiten die Versorgung steht und möchte Impulse für Verbesserungen geben, damit geflüchtete Menschen besser dabei unterstützt werden können, ihre Erlebnisse zu bewältigen.

Zum Programm des Forums Migration und psychosoziale Versorgung gelangen Sie hier.

Zur Broschüre "Wie gestaltet sich die psychotherapeutische Versorgung von Geflüchteten in Rheinland-Pfalz?" gelangen Sie hier.

29.08.2019