Suchen Schließen Pfeil

Tagesschau, SZ, NDR und weitere berichten über mangelhafte Versorgung

Breites Medienecho auf neue Zahlen zu Wartezeiten auf Psychotherapie

© Tagesschau

Gemäß einer neuen Umfrage der Bundespsychotherapeutenkammer müssen in Deutschland Menschen, die psychisch erkrankt sind, durchschnittlich 20 Wochen auf den Beginn ihrer ambulanten Behandlung bei einem Kassentherapeuten warten. Die Umfrageergebnisse erzielten ein breites Medienecho: Die Tagesschau berichtete in einem ausführlichen Beitrag über die lange Wartezeiten auf einen Termin in einer Psychotherapeutischen Praxis, ebenso NDR, Süddeutsche Zeitung, Spiegel Online, Tagesspiegel, Deutschlandfunk, Ärzteblatt und Handelsblatt.
Die Wartezeit von der ersten Anfrage bis zum Beginn der eigentlichen Behandlung ist seit der letzten Erhebung 2011 nur leicht zurückgegangen, von 23,4 Wochen auf jetzt 19,9 Wochen. "20 Wochen Wartezeit sind unzumutbar. Das bedeutet eine zusätzliche Belastung für die Patienten", sagte BPtK-Präsident Dietrich Munz im Gespräch mit NDR Info und Panorama 3. Als Ursache für die lange Wartezeit sieht die Kammer eine veraltete Bedarfsplanung, die zuletzt 1999 aktualisiert wurde. [...]

Weitere Informationen über die BPtK-Studie "Wartezeiten 2018" finden Sie hier.

Die LINKS zu den genannten Medienbeiträgen finden Sie hier:

  • Zu dem Beitrag "20 Wochen bis zum Termin" von Linda Luft und Elisabeth Weydt (NDR), der am 10. April 2018 auf tagesschau.de veröffentlicht wurde, gelangen Sie hier.
  • Den Filmbeitrag "Psychotherapie: Langes Warten auf Hilfe", der am 10. April 2018 um 21.15 Uhr bei "Panorama 3" vom NDR ausgestrahlt wurde, finden Sie hier.
  • Einen am 10. April 2018 ausgestrahlten Hörfunkbeitrag von NDR Info Aktuell, in dem SPD-Gesundheitsexpertin Sabine Dittmar zum Thema "Zu langes Warten auf Therapieplatz" interviewt wurde, finden Sie hier.
  • Den Hörfunkbeitrag "In der Warteschleife: Deutschland braucht mehr Psychotherapie" von Christian Erll, der am 10. April 2018 vom Deutschlandfunk gesendet wurde, finden Sie (unten auf der Seite!) hier.
  • Auf aerzteblatt.de wurde am 10. April 2018 ebenfalls ein Artikel zu diesem Thema mit dem Titel "Gesetzlich Krankenversicherte warten im Schnitt 20 Wochen auf Psychotherapie" veröffentlicht. Sie finden ihn hier.
  • Ein weiterer Artikel auf aerzteblatt.de mit dem Titel "Psychotherapeuten für grundlegende Reform der Bedarfsplanung" widmete sich am 11. April 2018 diesem Thema. Zu dem Text gelangen Sie hier.
  • Die Süddeutsche Zeitung veröffentlichte unter dem Titel "Fünf Monate warten auf Behandlung bei Psychotherapeuten" am 11. April 2018 einen Artikel aus dem dpa-Newskanal. Sie finden ihn hier.
  • Spiegel Online veröffentlichte am 11. April 2018 den Text "Das Warten hat kein Ende" von Jana Hauschild. Sie finden ihn hier.
  • Der Tagesspiegel veröffentlichte am 11. April 2018 den Artikel "Psychisch Kranke müssen monatelang auf Behandlung warten". Sie finden ihn hier.
  • Das Handelsblatt veröffentlichte am 11. April 2018 den Artikel "Patienten warten immer noch viel zu lange auf ihre Psychotherapie" von Peter Thelen. Sie finden ihn hier.
  • Deutschlandfunk meldete am 12. April 2018, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn wolle sich für eine bessere psychotherapeutische Versorgung einsetzen. Sie finden die Nachricht hier.
10.04.2018