Suchen Schließen Pfeil

Über 50.000 Unterschriften für eine bessere Personalausstattung in der Psychiatrie

Öffentliche Anhörung im Petitionsausschuss des Bundestags

Foto: pixabay

(BPtK-News) Die Petition für eine ausreichende und flächendeckende Personalausstattung in den psychiatrischen und psychosomatischen Krankenhäusern war erfolgreich. Die Petition, die vom Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen eingebracht worden war, erreichte mit fast 55.000 Unterschriften die notwendige Zustimmung. Der Petitionsausschuss des Bundestags berät das Anliegen der Unterzeichner*innen jetzt in einer öffentlichen Sitzung.

Damit wird der unzureichende Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zur Personalausstattung in Psychiatrie und Psychosomatik (PPP-Richtlinie) noch einmal öffentliches Thema. Trotz gravierender Versorgungsmängel in den Kliniken und entgegen der Meinung von Fachexpert*innen hatte der G-BA die Personalstandards nicht ausreichend verbessert. Die Politik hat deshalb bereits reagiert und den G-BA beauftragt, bis zum 30. September 2020 Vorgaben für die Anzahl von Psychotherapeut*innen je Krankenhausbett zu erarbeiten.

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

20.01.2020