Suchen Schließen Pfeil

BPtK unterstützt Gesetzentwurf für eine neue Aus- und Weiterbildung

Wegweisende Reform der Psychotherapeutenausbildung

Abbildung: BPtK

Am 30. Januar 2019, hat die Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) in einer Pressekonferenz ihre Stellungnahme zum BMG-Entwurf des Gesetzes zur Reform der Psychotherapeutenausbildung vorgestellt. Zur Stellungnahme der BPtK gelangen Sie hier.

Sowohl die BPtK in ihrer Stellungnahme an das Bundesgesundheitsministerium als auch die Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz in ihrer eigenen Stellungnahme haben explizit gefordert, Zwischenlösungen für die aktuellen PiAs zu finden. Hier der Wortlaut der LPK RLP dazu:
"Damit bleiben jedoch ebenfalls die prekären Verhältnisse der PsychotherapeutInnen in
Ausbildung für lange Zeit bestehen. Deshalb sollte dringend geprüft werden, ob
Zwischenlösungen (z.B. Regelungen zur Praktikumsvergütung, Abschaffung von
Ausbildungsgebühren – wie bei HeilmittelerbringerInnen – oder Übergangsregelungen zur
Erlangung der neuen Approbation) möglich sind, die im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens
geregelt werden sollten."

Eine Pressemeldung der BPTK zur Stellungnahme finden Sie hier.

30.01.2019