Suchen Schließen Pfeil

Landespsychotherapeutenkammer RLP ist Kooperationspartner

Pflegeforum "Herausforderung Pflege - Hilfe für die Helfenden" am 3.12.2019

Foto: Pixabay

Ganz gleich, ob in beruflicher oder privater Umgebung: Einen Menschen zu pflegen kostet sehr viel Kraft. Über die Fürsorge für den anderen vergessen viele Pflegende, auf sich selbst zu achten. Dabei stellen die körperliche und emotionale Nähe sowie die Verantwortung für den Pflegebedürftigen eine starke Beanspruchung dar. Nicht wenige geraten hierdurch an ihre Grenzen. Die eigene seelische Widerstandsfähigkeit (Resilienz) und Strategien, um mit Stress und Herausforderungen umzugehen, rücken zunehmend in den Fokus.
Um Pflegende bei der Stärkung Ihrer persönlichen Widerstandsfähigkeit zu unterstützen, veranstaltet die Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) in Rheinland-Pfalz gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartnern ein Pflegeforum. Kooperationspartner sind die Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz, das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie (MSAGD), die Pflegekammer, die Ärztekammer sowie der Katholischen Hochschule Mainz.

Das Pflegeforum "Herausforderung Pflege - Hilfe für die Helfenden" findet am Dienstag, den 03.12.2019 im Weiterbildungszentrum Ingelheim, Großer Saal, Raum 101, Fridtjof-Nansen-Platz 3, 55218 Ingelheim statt. Veranstaltungsbeginn ist um 11:00 Uhr.

Ulrich Bestle, Mitglied des Vorstands der Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz, wird den Keynote-Vortrag mit dem Titel "Resilienz - so stärken Sie Ihre seelische Widerstandskraft" halten.
Ab 13:00 Uhr haben die Teilnehmer die Möglichkeit, an einem der drei verschiedenen Workshops teilzunehmen, die alle darauf ausgerichtet sind, im Pflegealltag besser mit körperlichen und seelischen Belastungen umgehen zu können. Folgende Workshops stehen zur Wahl:

Workshop A: Resilienz - wer andere pflegt muss auch an sich selber denken!
Professor Dr. Brigitte Anderl-Doliwa, Katholische Hochschule Mainz
Workshop B: Resilient durch Sellbstfürsorge - Nimm Dich ernst und sorge für Dich!
Eike Strömer, Psychologe am Deutschen Resilienz-Zentrum Mainz
Workshop C: Gesunder Rücken in der Pflege - kleine Hilfen große Wirkung
Dipl. Ing. Stefan Kuhn, stellv. Bezirksstellenleitung Präventionsdienst der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege Mainz

Einen detaillierten Ablaufplan finden Sie hier.

Für eine verbindliche Planung melden Sie sich bitte bis spätestens 18. November 2019 mit der Angabe, an welchem Workshop Sie teilnehmen wollen, an. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze sind allerdings begrenzt.

Achtung: Die Anmeldung läuft NICHT über die Landespsychotherapeutenkammer, sondern über die TK. Anmeldung und Rückfragen unter:
christina.crook(at)tk.de oder Telefonnummer: 06131 - 91 74 34.

Im Anschluss der Workshops wird ein Teilnahmezertifikat ausgehändigt.

Den Flyer "Hilfe für Helfende" der TK finden Sie hier.

In einem Interview mit der Allgemeinen Zeitung sprach LPK-Vorstandsmitglied Ulrich Bestle über die Bedeutung von Resilienz für Pflegende und darüber, wie wichtig es ist, als Pflegender auch das eigene Wohlbefinden nicht aus den Augen zu verlieren. Das Interview, in dessen Kontext auch die Veranstaltung beworben wurde, erschien unter dem Titel "Es ist wichtig, auch sich selbst zu pflegen" am 19.11.2019 auf S. 5 der Allgemeinen Zeitung. Sie finden das Interview hier.

30.10.2019