Suchen Schließen Pfeil

LPK-Kooperationsveranstaltung: Online-Fachtag am 20. und 21. April

Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen

Die Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz lädt Sie in Kooperation mit der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) herzlich ein zu der zweitägigen Online-Veranstaltung "Psychische Gesundheit in der Arbeit mit erwerbslosen Menschen" am 20. und 21. April 2021, jeweils ab 9:30 Uhr. Ulrich Bestle, Psychologischer Psychotherapeut und Mitglied des Vorstands der Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz, wird ein Grußwort sprechen und einen Vortrag zum Thema "Psychische Gesundheit und Erwerbslosigkeit" halten.
Wir freuen uns, dass Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz, ebenfalls ein Grußwort zugesagt hat.

Erwerbslosigkeit hat Auswirkungen auf die psychische Gesundheit von betroffenen Personen. Je länger die Arbeitslosigkeit anhält, umso größer sind diese Effekte. Der Arbeitsplatzverlust kann zu zu weniger strukturierten Tagesabläufen führen und auch zum Verlust von sozialen Kontakten. Besonders die Auswirkungen der Corona-Pandemie können dies noch weiter verstärken. Wie kann diesem Zustand entgegengewirkt werden? Welche Rolle können zum Beispiel Beratungsangebote, die neue Wege gehen, spielen?

Die Krankenkassen und -verbände kooperieren seit mehreren Jahren mit der Arbeitsvermittlung zu diesem Thema. In Rheinland-Pfalz haben sie die "Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC)" in Trägerschaft der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e. V. (LZG) mit der Federführung des Projektes "Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt" beauftragt. Ziel des Projektes ist es, Gesundheitsförderung für erwerbslose Menschen erreichbar zu gestalten.

Die Veranstaltung gibt eine Einblick in die aktuellen Entwicklungen im Projekt. Darüber hinaus berichten Expertinnen und Experten aus ihrer Arbeit. Die Umstellung von Beratungsangeboten auf digitale Formate oder die Auswirkungen von Erwerbslosigkeit auf die Psyche stehen im Mittelpunkt. In verschiedenen Workshopangeboten werden die tägliche Arbeit im Projekt vorgestellt und wie sich diese insbesondere im letzten Jahr gewandelt hat. Das ausführliche Programm finden Sie hier. Bitte beachten Sie: die Anmeldung erfolgt NICHT über die LPK RLP, sondern wird von der LZG organisiert. Zur Online-Anmeldung gelangen Sie hier.
Die Veranstaltung ist kostenlos.

29.03.2021